MacBook Pro Mid 2010 Update von OS X Mountain Lion zu macOS High Sierra

Es ist geglückt, das Update von OS X Mountain Lion 10.8.5 auf macOS High Sierra 10.13.2 als Betriebssystem auf einem 2010er MacBook Pro. Eine gute und stabile Internetverbindung ist zu bevorzugen wenn das Update gestartet wird. Davor sollten noch weitere Informationen eingeholt werden zum speziellen System, denn es kann auch ein Risiko sein.

Als ersten Schritt vor allem sollte ein Backup von allen Dateien und auch dem System gemacht werden. Die Time Machine Anwendung von Apple eignet sich sehr gut dazu.

Nach einigen Stunden der Datensicherung und intensiven Einlesens in die Neuerungen und Bedeutungen des Updates für meine Software, entschloss ich mich High Sierra zu installieren.

Meine Herausforderungen: Eine langsame Internetverbindung hatte ich anfangs erwischt, da lief das Update, genauer gesagt das Herunterladen der Installationsdatei über 1 Tag, dies musste unterbrochen werden. Nach dem Abbruch und dem Versuch es neu zu starten, war im App Store der Button für das High Sierra Update gesperrt und deaktiviert. Die Installation konnte ich nicht erneut laden lassen.

Doch wohin ist die Updatedatei auf dem System gelandet?
Unter den Programmen ist das Installationsprogramm für High Sierra wieder zu finden. Der Name lautet „macOS High Sierra installieren“.

Ein weiterer Fehler während der Installation war „The recovery server could not be contacted.“ Dies kann vorkommen weil die Uhrzeit auf dem System verkehrt ist und dadurch die https Validierung fehl schlägt.

Die Lösung geht über die Anpassung der Systemzeit.

ntpdate -u time.apple.com

Danach lief alles gut weiter, das MacBook sollte immer an der Stromversorgung hängen. Einige Systemstarts werden durchlaufen werden. Meine Installation dauerte in dem zweiten Anlauf rund 3 Stunden.

Andere Quellen:

Advertisements