Mac OS X: Linux ISO-Datei auf bootable USB-Stick kopieren

Linux Mint wollte ich auf meinen neuen Computer installieren, dieser hat jedoch kein CD-Laufwerk. Daher funktionieren Neuinstallationen nur über USB-Sticks oder direkte Downloads. Um solche bootable USB-Sticks von Windows Rechnern zu erstellen kann ich LinuxLive USB Creator empfehlen. Am Mac Rechner lassen sich über das Terminal .iso-Dateien auf die USB-Sticks ziehen. Manche mögen denken das Festplattendienstprogramm ist auch geeignet, doch dies kann ich nicht unterstützen. In der Version 10.8.5 von OS X hat es nicht funktioniert mit dem Dienstprogramm eine .iso-Datei auf den Stick zu schreiben.

Deshalb folgendes im Terminal eingeben:

  • diskutil list
    Zeigt eine Liste aller aktuellen Festplatten, Speicher und deren Partitionen. Hier muss der USB-Stick lokalisiert werden, ist bei jedem System anders – daher 3x kontrollieren und die disk Nummer für den USB-Stick notieren. In meinem Beispiel ist der Stick unter disk1.
  • diskutil unmountDisk /dev/disk1
    Hiermit wird der USB-Stick unmountet. Bedeutet das der USB-Speicher intern ausgehängt wird. Nicht den Stick vom Mac entfernen!
  • sudo dd if=/Pfad/zu/deiner/ISO/Image-Linux-Mint-Datei-eintragen.iso of=/dev/disk1 bs=1m
    Am besten schreibt man den Befehlt bis zum if gleich, um danach den Pfad zur .iso-Datei korrekt zu halten empfehle ich vom Finder die Datei ins Terminal-Fenster zu ziehen. Der Pfad zur Datei wird so automatisch eingefügt und ist korrekt getippt. Das if gibt das was gebrannt werden soll an. Das of gibt das Ziel, den USB-Stick an. Da unterm Mac alles wie in Linux gemounted wirrd mit den Festplatten ist höchste vorsicht geboten, bloß nicht ausversehen die eigene Festplatte überschreiben! Die Daten werden sonst gelöscht.
    Das kopieren oder brennen der .iso-Datei auf den USB-Stick kann nun einige Minuten in Anspruch nehmen, Geduld haben und abwarten.
  • diskutil eject /dev/disk1
    Zum Schluss den USB-Stick auswerfen. Bei mir kam direkt vom Betriebssystem die Meldung, das der Speicher nicht gelesen werden kann und deshalb konnte ich es über die GUI auswerfen

diskutil-eject-device

Der Terminal Trick funktioniert auch mit .img-Dateien. Der Unix Befehl dd dient zum kopieren und konvertieren einer Datei. Für weitere Informationen einfach man dd ins Terminal tippen.

Quellen zum Weiterlesen

http://www.linuxmanpages.com/man1/dd.1.php

http://forum.golem.de/kommentare/security/anonymisierung-mit-tails-in-den-datenuntergrund/unter-os-x-einen-bootbaren-usb-stick-aus-iso-image-erzeugen./81869,3712470,3712470,read.html

http://weblogit.net/2013/08/14/iso-und-img-image-dateien-bootbar-auf-usb-stick-kopieren-mac-os-x-37690/

Advertisements

2 Kommentare zu “Mac OS X: Linux ISO-Datei auf bootable USB-Stick kopieren

Kommentare

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s