Festplatten formatieren mit FAT-32 unter Mac

DienstProgrammEine Maßnahme zukünftige Schwierigkeiten mit unterschiedlichen Dateisystemen zu vermeiden ist alle externen Datenträger im FAT-Dateisystem zu formatieren. Mac Systeme haben das HFS-Dateisystem. Moderne Windows Systeme haben NTFS-Format. Linux hat ext, ext2, ReiserFS, etc.

Nun das Dateiformat mit dem USB-Sticks meist formatiert sind ist überall kompatibel. Diese werden im FAT-Format gehalten. Das FAT-Dateisystem hat jedoch den Nachteil, dass eine Datei maximal 4 GB groß sein darf. Sollen HD Filme gespeichert werden, ist dies nicht möglich mit einer 10 GB großen VLC-Datei.

Das Festplattendienstprogramm wird bereits von Apple zur Formatierung bereitgestellt im System. Unter Programme – Dienstprogramme ist es im Finder abgelegt.

Zur Formatierung das Festplattendienstprogramm starten. Links die gewünschte externe Festplatte auswählen. Registerkarte Partition anklicken. Dann kann im Dropdown-Menü unter Partitionslayout die Anzahl der Partitionen festgelegt werden.

Um FAT-32 zu formatieren einfach als Format „MS-DOS-Dateiformat (FAT)“ auswählen. Wenn Partitionen eine Größe über 2 GB erhalten, erstellt der Mac automatisch eine FAT-32 Partition. Unter 2 GB bleibt es eine FAT-16 Partition. Weiter kann ein Name festgelegt werden und die Größe eingestellt werden.

Das Optionen Menü ist noch wichtig! Unter Optionen „Master Boot Record“ angeben, dadurch wird die Festplatte unter Windows und Mac Computer erkannt.

1_fat32

Fazit: Test it!

syl, S.

Advertisements

Kommentare

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s